DANIEL SPOERRI (1930)
DANIEL SPOERRI (1930)

I Guirati, 1985

Details
DANIEL SPOERRI (1930)
I Guirati, 1985
Zwölf Figuren: Präsident, Angeklagter und zehn Geschworene, sämtliche Figuren jeweils mit einer Gravur an den Köpfen signiert und nummeriert 'Daniel Spoerri 6/8'
Bronze, patiniert, Edition 6/8
H: 80-133 cm (12)
Provenance
Privatbesitz, Schweiz
Literature
Wolfgang Henze, Daniel Spoerri. Retrospektive zum 80. Geburtstag, Galerie Henze & Ketterer Basel/Riehen 2010, S. 70 mit Abbildung (Vergleichsbeispiel)
Heidi E. Violand-Hobi, Daniel Spoerri. Biographie und Werk, München 1998, S. 119 mit Abbildung (Vergleichsbeispiel)

Lot Essay

Daniel Spoerri kreierte 1985 für seinen weltberühmten Giardino di Daniel Spoerri in der Toscana, eine Installation bestehend aus zwölf Bronze Figuren. Gezeigt wird ein Angeklagter, der in einem offenen Dreieck von den Geschworenen umzingelt wird, die parallel zu einander in die Höhe zum Richter aufgestellt sind. Spoerri definiert sogleich die kompositorische Szenographie. Der Richter, ein wohlgenährtes Michelin Männlein, thront auf einem Zylinder und ist frontal dem Angeklagten zugewandt. Die mit Fleischwolf-Mäulern versehenen zehn Geschworenen tragen diverse Formen von Hüten - welche die verschiedenen Hoheiten von Präsidenten symbolisieren. Sie alle stehen mit dem Richter dem Angeklagten, erkennbar durch ein einfaches Berret, gegenüber. Es entsteht eine bedrückende Stimmung. Der Betrachter kann durch die Komposition sich mit dem Angeklagten identifizieren und so wird das Kunstwerk automatisch interaktiv.

Zum ersten Mal ist die vollständige Serie Nr.6 der Bronzefiguren des Meisterwerks I Giurati von Daniel Spoerri aus dem Jahr 1985 wieder vereint auf dem Sekundärmarkt zu kaufen. Die Werkgruppe ist somit - trotz dessen sie eine Edition ist - einzigartig auf dem Markt und wird in dieser Form nicht mehr so schnell zum Angebot stehen.

In 1985, Daniel Spoerri created an installation of twelve bronze figures for his world famous Giardino di Daniel Spoerri in Tuscany. Beginning with the judge, each figure, mounted on a pedestal, is parallel to the next, in decending order, with the final figure in the picture being on the same height as the defendant. Spoerri's careful placement of the figures lends instant definition to his scenic composition. The judge, a well-nourished Michelin man enthroned upon a cylinder, faces the defendant. The ten members of the jury, all with meat-mincing mouths and wearing hats - symbolizing various presidential dignitaries - stand together with the judge, opposite the defendant who, with his simple beret, provides a strong contrast. Taken as a whole, the atmosphere created is oppressive. Through the manner of its composition, the observer readily identifies with the defendant, making the installation automatically interactive.

For the first time all the bronze figures of this masterpiece I Giurati from the same serie number 6 are available for purchase on the secondary market. Although it is an edition, it is a unique event to have this collection on the market and it will probably never be on offer in this form again.
;

More from Swiss Art Sale

View All
View All